Notausgänge

In Deutschland lebt jedes 6. Kind in einer Familie mit einem Suchtproblem – insgesamt sind 3 Millionen Kinder und Jugendliche davon betroffen.

In einer Schulklasse mit 30 Kindern leiden somit 5 Kinder unter der Suchterkrankung ihrer Eltern.

Hauptverursacher ist die Alkoholabhängigkeit, aber auch Medikamenten-, Drogen- oder Spielsucht sind weit verbreitet.

Die Kinder sind in der Regel hoffnungslos überfordert und leiden unter Angst- und Schamgefühlen, Vereinsamung, Vernachlässigung und Gewaltsituationen. Sie fühlen sich zu unrecht schuldig und haben Angst, Hilfe zu holen und ihre Familie zu „verraten“.

Die betroffenen Kinder brauchen dringend Unterstützung und Hilfe, um nicht ebenfalls eine Suchterkrankung oder eine psychische Störung zu entwickeln.

Die gemeinnützige Cornelius Stiftung für Kinder suchtkranker Eltern wurde 2001 mit dem Ziel gegründet, sich für diese Kinder stark zu machen. Sie hilft den betroffenen Kindern durch gezielte Projekte,  Hilfsangebote und Öffentlichkeitsarbeit.

Der im Juni 2017 publizierte Kampagnen-Clip „Du bist nicht allein!“und das offizielle Video zum Charitysong „Komm, wir schaffen das!“ von den KidKit-Allstars feat. dichterliebe für Kinder von suchtkranken Eltern

Cornelius-Haus

Stationäre therapeutische Begleitung, Klärung und Unterstützung für suchtkranke Schwangere und Mütter mit Kindern.

Mikado

Gruppen- und Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus suchtbelasteten Familien von SkM.

Kidkit

Informations-, Beratungs- und Hilfsangebot im Internet für Kinder und Jugendliche, die in Familien mit Suchterkrankungen, Gewalt und/oder psychischen Erkrankungen aufwachsen.